Gelesen im Juli 2018

IMG_8209

Tania Schlie: Schreibende Paare. Mit einem Vorwort von Nina George. Thiele-Verlag, 2016. (Spannende und kurzweilige Paarbiografien von Schreibenden. Mir macht das ja immer Lust auf Entdeckungen und aufs Weiterlesen!)

Heike Faller/Valerio Vidali: Hundert. Was du im Leben lernen wirst. Kein & Aber, 2018. (Tolles Lebensschritte-Bilderbuch für alle!)

Kulreet Chaudhary mit Eve Adamson: Wie neu geboren durch modernes Ayurveda. Riva, 2018. (-> Für mich die beste Ayurveda-Einführung. Die Autorin ist nicht nur Ayurveda-Ärztin, sondern auch Neurologin. So werden spannende Zusammenhänge deutlich.)

Leslie Jamison: Die Empathie-Tests. Über Einfühlung und das Leiden anderer. Suhrkamp, 2017. (-> Großartige Essays über ein wichtiges Thema.)

Tanja Paar: Die Unversehrten. Haymon-Verlag, 2018. (-> große Empfehlung! Eine Geschichte, die unter die Haut geht, eine Sprache wie Samt und Seide)

Adrea Hejlskov: Wir hier draußen. Eine Familie zieht in den Wald. mairisch verlag, 2017. (-> Ich habe mehr als begeistert den autobiografischen Roman über den Ausstieg einer Familie gelesen und lege ihn sehr ans Herz)

Werbeanzeigen

Sommergefühle

Hochsommer Poesie

Hochsommer im Dachgeschoss. Seit mehreren Tagen sind es über 30 Grad in der Stadt. Die Luft steht.

Am frühen Morgen versuche ich, einen Lufthauch durch die Räume zu schicken. Ich reiße alle Fenster auf, werfe alle Bedenken über Bord, irgendwer könnte rausfallen. Es sind sowieso alle zu matt, sich zu bewegen. Ich wedle mit nass-kalten Tüchern, ich schmeichle, ich bitte, ich bettle, ich schimpfe. Die Badewanne, gefüllt mit eiskaltem Wasser, ist der Lieblingsplatz.

Es regt sich kein Lüftchen. Ähnlich fühlte ich mich nur im Sommer ’96 in einem Reisebus in Berlin. Ehemalige Mitschüler könnten sich erinnern.