Die neue Nachbarin

Die Nachbarin der neuen Wohnung ist ganz zauberhaft. Schon bei der ersten Begegnung hat sie das Baby angestrahlt und uns von Herzen willkommen geheißen. Ich könne immer klingeln, wenn etwas sei. Wann ich denn den Flur putzen müsse, habe ich gefragt – schließlich wohnen drei Parteien auf einer Etage und man will sich ja nicht direkt unbeliebt machen, weil man nicht putzt. Ach, schüttelte die Nachbarin den Kopf und machte eine wegwerfende Handbewegung. Das sei hier ganz locker.

Zwei Wochen später treffe ich sie auf dem Trockenboden beim Wäscheaufhängen. Ich sei gestern mit Flurputzen dran gewesen und habe das nicht getan, sagte sie mit vorwurfsvollem Blick. Oh, kurz krame ich in meinem Kopf, ob ich eine Notiz, ein Gespräch oder vielleicht sogar eine telepathisch übertragene Nachricht vergessen habe. Aber ich erinnere mich nur an die Unterhaltung, in der Flurputzen nicht wichtig schien. Aber man will ja keinen Streit. Ich entschuldige mich und wir vereinbaren, dass ich in der kommenen Woche putze.

Am darauffolgenden Freitag schwinge ich schon früh am Morgen den Putzlappen. – Ich bin eine fleißige und pflichbewusste Nachbarin! Zwei Stunden später hole ich mir einen Kaffee aus der Küche und höre auf dem Weg verdächtige Geräusche aus dem Flur. Durch die spaltbreit geöffnete Tür sehe ich einen älteren Herrn die frisch geputzten Treppen wischen. Auf meinen vorsichtigen Hinweis, dass ich doch gerade schon geputzt habe, macht er eine mir bekannt vorkommende, abwinkende Handbewegung und putzt weiter.

Am nächsten Tag treffe ich die Nachbarin am Briefkasten. Ihr Bruder habe sich vertan und gestern aus Versehen meinen frisch geputzten Flur gewischt. Der würde sich aber auch nichts ordentlich im Kalender aufschreiben … Ich nicke verstehend, wir besprechen die nächsten Wochen und planen, wer wann putzt. Pflichbewusst übertrage ich die Termine sofort in meinen Kalender. Ich bin ja eine gute Nachbarin!

Letzte Woche Freitag fülle ich den Putzeimer mit warmem Wasser und einem Spritzer Reiniger und gehe in den Flur. Ich habe kaum die ersten Stufen gewischt, da öffnet die Nachbarin ihre Tür. Ihr Bruder habe doch gerade geputzt! Ich sei erst nächste Woche dran. Es sei doch wirklich an der Zeit, dass ich mir die Termine in den Kalender schreibe. … Irritiert entschuldige ich mich, bedanke mich und raffe meine Putzutensilien zusammen. Zurück in der Wochnung checke ich meinen Kalender. „Flurputzen“ steht für diesen  Tag darin. Genau wie in drei Wochen, drei Wochen später usw.
Beim nächsten Gang durch das Treppenhaus halte ich unauffällig nach einer versteckten Kamera Ausschau.

Advertisements

3 Gedanken zu “Die neue Nachbarin

  1. Mein erster Eindruck zur neuen Nachbarin war offensichtlich zu kurz gelesen.
    Jetzt drücke ich euch die Daumen, dass sich die schriftliche Form bewährt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s