Es ist ein Flummi!

Letzte Woche ist eine Minimiez bei mir und den Grauen eingezogen.

Clementine ist großartig: Sie ist frech, klug und furchtlos!
Die meiste Zeit des Tages (und leider auch der Nacht…) hopst sie wie ein wildgewordener Flummi durch die Butze. Zwischendurch fällt sie dann und wann einfach um – zack: eingeschlafen.

Den Schreibtisch hat sie als ihr Revier auserkoren, die Jungs hat sie innerhalb kürzester Zeit eh um den kleinen Finger – ähem um die Pfote gewickelt. Besonders Murph lässt sie nicht aus den Augen.

Hier noch ein paar Impressionen unseres neuen Alltags.

Nostalgie 1

Familienfeiern – besonders die, bei denen auch Freunde anwesend sind – haben ja oft die unangenehme Eigenschaft, alte Geschichten mal wieder ans Licht zu befördern.

Es sind die peinlichen Anekdoten aus der Kindheit, die man selbst am liebsten vergessen würde … In unserer Familie hoch im Kurs stehen die Almdudler-Geschichte und die vom Friseurspielen.

Bei der gestrigen Familienfestivität gabs aber mal was Neues:
Meine Mutter berichtete leicht erbost, sehr belustigt und vor allem stolz, dass ich – soeben lesen gelernt – ihr verboten habe, mir vorzulesen, weil mir das zu langsam war. Selber lesen ging schon damals einfach schneller.

 

Käpten Jojo auf der MS White Pearl!

Die Druckfarbe war quasi noch nicht getrocknet, da hatte Käpten Jojo schon seinen ersten Auftritt auf hoher See – ähem auf einem Pottschen Kanal!

Bild

Eine wilde Piratenhorde hatte sich auf den Weg zum Nordsternpark in Gelsenkirchen gemacht, um einen spannenden Piratennachmittag auf der MS White Pearl zu verbringen.

MS-White-Pearl-Gelsenkirchen

Quelle: http://www.derwesten.de

Ich habe meine Piratenausgeh-Uniform angelegt ….

946357_10151850782812718_77571451_n

… und zusammen mit Oberpiratin Gisella und Unterkapitän Siggi vom Essener Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V. und einem Schiff voller kleiner und großer Piraten einen tollen Nachmittag verbracht.

042

Gleich zwei Lesungen mit Käpten Jojo und der Wilden Hilde hatte ich nacheinander.

Aber ich hätte noch weiter lesen können, so viel Spaß hat es gemacht. Die Kinder – ähem Piraten – waren einfach toll. Sie haben prima mitgemacht und zugehört.

Ich freu mich schon wie Bolle auf die nächste Aktion mit dem Verein zur Förderung der Kinder- und Jugendliteratur e.V. – und die gibt es ganz bestimmt, das hat Oberpiratin Gisella mir versprochen!

Wie bei Hempels unterm Sofa …

…  siehts grad in meiner Küche aus! Denn in dem riesigen Paket, das gestern nachmittag im Hausflur auf mich wartete, waren (fast) alle meine Herbstneuerscheinungen.

006010011

Alles, was hier reingetragen wird, muss natürlich einer detaillierten Qualitätskontrolle standhalten. Da kennen die grauen Herren kein Pardon!

Wenn wir  alles in Ruhe angestaunt und ausprobiert haben, zeigen und erzählen wir noch ein bisschen mehr!

Heute Abend wird erstmal die obligatorische Flasche Neuerscheinungssekt geköpft …